Heiko Hecks Homepage

Logbuch 
Schottland 2000  

 

 

Home
Familie
Hobby

Schottland:

Fotos 1991
Fotos 2000
Logbuch 2000


Schottland Webring

 

6.10.2000
Ullapool-Stornoway(Lewis)

Ullapool (Bild li.) war hiernach schnell erreicht. Die Stadt wurde als Stützpunkt des Fischfangs gegründet und ist entsprechend ausgerichtet. Später kam dann der Fährverkehr nach Lewis, genauer Stornoway hinzu. Nach dem Einschiffen mit Ullapoolmeinem Wagen verließ ich das Festland an Bord der "Isle of Lewis" von der Reederei "Caledonian MacBrayne", welche den überwiegenden Teil des Fährverkehrs zu und zwischen den westlichen Inseln betreibt. Die Überfahrt verlief recht ruhig bei leider tiefhängenden Wolken an den so genannten "Summer Islands" (woher der Name kommt, weiß ich nicht) vorbei, so dass außer jenen Inseln das Festland bald nur noch als Silhouette zu erkennen war. In noch weiter Entfernung war allerdings schon Lewis und bald auch zur Linken, pardon, an Backbord Skye auszumachen, beide leider auch wolkenverhangen. Kurz vor Ende der dreieinhalb Stunden währenden Fahrt lüftete sich der vorhang jedoch etwas und gab den BlickStornowayauf die vorgelagerte Halbinsel "Eye" preis. Später kam dann auch Stornoway, auf Gälisch "Steornabhagh", selbst in Sicht (Bild re.). Nach dem Ausschiffen war dann die nächste Unterkunft, das B&B "Fernlea" gefunden (nein, das ist nicht Gälisch, das ist eine Farnart). Das sehr schöne und komfortable Gästehaus mit seinen netten Gastgebern Mr + Mrs McMillan wird, wie Lewis überhaupt, gerne von internationalen Gästen insbesondere aus den USA besucht.
Den Rest des Tages verbrachte ich mit dem Besuch der lebhaften Stadt mit seinem Lewis Castle (auch Stornoway Castle genannt, Bild li.) und mit ein paar Einkäufen, denn Stornoway als Zentrum der Hebriden offeriert Stoffe und
Lewis Castle - StornowayBekleidung aus wärmendem Harris-Tweed genauso wie keltisch gestalteten Silber- und Goldschmuck von South-Uist, einer anderen Hebriden-Insel. Im Angebot sind auch Replikas des im 19. Jahrhundert am Strand von Lewis gefundenen, aus dem Mittelalter stammenden Schachspiels, dessen weiße Steine im Original aus Walknochen gefertigt sind. Die meisten der Steine werden im London und einige in Edinburgh ausgestellt.

Nach einem indischen Abendessen begab ich mich zur Ruhe in mein Quartier. Der nächste Tag solle mich zu vier markanten Punkte der Insel führen: die Bucht von Timsgarry mit weiten Sandstränden, Callanish mit prähistorischer Kultstätte, der Broch Dun Carloway und das nordwestliche Kap, dem "Butt of Lewis".

nächster Tag:
Timsgarry/Callanish/Dun Carloway/Butt of Lewis

 nach oben

Home

 

Über einen Eintrag ins Gästebuch würde ich mich freuen:

diary02.gif
 


Copyright Text und Fotos: Heiko Heck 2000-2002
Background-Music: traditional
Midi files used by kind permission of Barry Taylor, who sequenced them:
http://www.contemplator.com/tunebook 
Copyright Site-Design 1996-1999 by Namo Interactive Inc.
All Rights Reserved.

Letzte Änderung / last revised: 27.12.2003

Namo WebEditor 3.0